Physiotherapie André Handwerg

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Übersicht

Therapie

Therapieangebot Übersicht

Physis = Körper
Therapie = Heilbehandlung

Massage
Wirkung
•  
Lösung von Verklebungen zwischen Haut, Unterhaut, Muskel und Bindegewebe (Narben)
•  
Abtransport schmerzerzeugender Substanzen, Anregung des Muskelstoffwechsels
•  
Verbesserung der Durchblutung und Entstauung
•  
Normalisierung des Muskeltonus bei Hartspann
•  
Schmerzhemmung
bei z.B. Schmerzen im Bereich der Muskulatur, Weichteilrheumatismus, Verklebungen und Narben

Manuelle Lymphdrainage
Wirkung
•  
Abflussförderung der die Gewebszellen umgebene Körperflüssigkeit über Lymph- und Venengefäßsystem sowie Gewebsspalten
•  
Anregung des Lymphgefäßsystems
•  
Schmerzreduktion bei Ödemen, Schwellungen
bei  z.B. Lymphödem, Lipödem, Schwellungen durch Unfall oder Operation

Krankengymnastik

Wirkung
•  
Verbesserung der Funktion funktionsgestörter Gelenke
•  
Aktivierung und Kräftigung geschwächter Muskulatur
•  
Dehnung verkürzter Weichteilstrukturen
•  
Wiederherstellung des Muskelgleichgewichts
•  
Durchblutungsförderung und Entstauung
•  
Wirkung auf Herz-Kreislaufsystem, Atmung und Stoffwechselsystem
bei z.B. passiven und aktiven Bewegungsstörungen von Gelenken und Muskeln, Störungen von Organsystemen, Erkrankungen des Nervensystems

Gerätetraining-MTT
Wirkung
•  
Verbesserung der Muskelfunktion unter Einschluss des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes
•  
Verbesserung der Muskelstruktur bei Schädigung und Muskeldurchblutung
•  
Verbesserung des Atmungs-, Herz-, Kreislauf- und Stoffwechselsystems
•  
Automatisierung funktioneller Bewegungsabläufe

Manuelle Therapie
Wirkung
•  
Gelenkmobilisation
•  
Wirkung auf Muskulatur, Bindegewebe und neurale Strukturen
•  
Kräftigung abgeschwächter Muskulatur
bei  z.B. Gelenkfunktionsstörungen, muskuläre Störungen, Muskelschwäche bei Nervenkompression

Elektrotherapie und Ultraschall
Wirkung
•  
Galvanische Ströme
Durch Ionenverschiebung Durchblutungsverbesserung im Bereich der Elektroden, Schmerzlinderung, Verbesserung der Gewebsernährung.
•  
Niederfrequente Reizströme
Durch Reizung von Nervenfasern Beeinflussung von Schmerzen, Rückbildung von Schwellungen, Verbesserung der Durchblutung und Muskelkräftigung.
•  
Mittelfrequente Wechselströme
Je nach Frequenzauswahl Überwiegen der schmerlindernden Wirkung oder Wirkung auf die Muskulatur im Sinne von Kräftigung und Verbesserung der Durchblutung.
•  
Ultraschall
Gezielte regionale Erwärmung tiefer gelegener Gewebsschichten mit hochfrequenten mechanischen Schwingungen. Beeinflussung von Schmerzen, Entzündungen und Reizungen. Lösung von Gewebsverklebungen und lokale Muskelentspannung.

Wärme- und Kältetherapie

Wirkung
•  
Wärmetherapie
mittels Packung oder Infrarotstrahler.
Arterielle Mehrdurchblutung, Stoffwechselsteigerung  dadurch auch entzündungshemmend. Schmerzdämpfung und Entspannung der Muskulatur. Reflektorische Reaktion auf innere Organe.
Bei Schmerzen im Bereich des Bewegungssystems und innerer Organe.
•  
Kältetherapie
Dämpfung von Entzündungen, Herabsetzen der Nervenleitgeschwindigkeit mit Hemmung der Schmerzsensoren. Muskelentspannung bei länger dauerndem Kältereiz.
Bei Schmerzen und Schwellung, Reizung und Entzündung.

Atemtherapie
Wirkung

  • Durch Erlernen einer physiologischen Atmung Verbessserung der Brustkorbbeweglichkeit einschl. der Atemhilfsmuskulatur, Verbesserung der Expektoration (Auswurf von Sputum) und Hustentechnik

  • Sekretlockerung, Sekretverflüssigung, Entzündungshemmung







 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü